In letzter Zeit bekomm ich vermehrt Meldungen darüber, dass man irgendwo seine Twitter-Daten eingeben soll, um etwa “Gratis eBooks” und derlei herunterladen zu können. Bei letzterem ist es sogar so, dass diese eBooks mit 10Sekunden suchen ebenso heruntergeladen werden können, nur ohne die Eingabe seiner Twitterdaten vornehmen zu müssen. Deshalb ist hier Vorsicht geboten.Solche Angebote können schnell dazu übergehen die Twitter-Daten zu speichern(gegen ihre Hinweise auf der Seite) und diese anderstweitig zu verwenden.

Ich möchte keine konkreten Links nennen, habe jetzt aber schon mindestens 5 solcher Meldungen bekommen und jede davon war unseriös und der Inhalt war frei herunterzuladen.

Da muss man sich zudem auch fragen, ob das im Einverständnis mit den Besitzern oder Vertreibern dieser eBooks oder anderen “Geschenken” abgesprochen ist. In den meisten Fällen bezweifle ich das. Also seid bitte vorsichtig beim Umgang mit euren Twitter-Daten, denn das Passwort und der Benutzername den ihr dort benutzt, werdet ihr bestimmt nicht nur bei Twitter benutzen und die Folgen kann sich jeder ausmalen…

Sollte man nun schon auf solch einen Dienst hereingefallen sein, dann ändert sofort euer Passwort und schaut ob hierrüber vermehrt gespammt wird. Sollte dies der Fall sein wendet auch an Twitter selbst und meldet auch die Seite auf der Ihr eure Daten eingegeben habt.

Ihr könnt mich auch gerne “followen”, denn dort berichte ich hin und wieder auch über solche Gegebenheiten.

Lesenswert  Gastartikel: Gaming PC – Das sind die aktuellen Anforderungen
%d bloggers like this: