Parallels Plesk Panel bietet seit der Version 11.0 die Möglichkeit vor dem Apache Webserver den nginx Webserver als reverse proxy  zu setzen. Der NGINX Webserver als reverse proxy soll dem Apache Webserver dabei die Last von den Schultern nehmen. Dies führt nicht nur zur weniger Ressourcenverbrauch des Servers sondern auch zu schnelleren Antwortzeiten. Wie das geht wird in dem nachfolgendem Beitrag erklärt.

Das nachfolgende Schaubild soll das ganze veranschaulichen:

nginx_apache

nginxals reverse proxy

  1. In Plesk einloggen

plesk_1_5_nginx_installation_003

  1. Reiter: Server –> Updates und Upgrades

plesk_1_5_nginx_installation_002
3. Komponente hinzufügen/entfernen

  1. nginx und php-fpm auswählen -> fortfahren

plesk_1_5_nginx_installation_001

Nun sollte die Installation des nginx sowie des php-fpm beginnen. Nach der erfolgreichen Installation kann der Update und Upgrade Bereich verlassen werden und es sollte nun ein Serverneustart durchgeführt werden.

Nach dem alles soweit funktioniert hat muss nur noch überprüft werden, ob der nginx Webserver läuft. Mögliche Fehler die nach der Installation auftreten können sind weiter unten aufgelistet.

Zum Prüfen, ob der nginx Webserver läuft kann man wie folgt vorgehen:

Reiter: Server -> Verwaltung von Services

plesk_1_5_nginx_installation_007

Hierbei sollte das ganze wie auf dem Bild aussehen, falls nicht einfach auf das Starten/Play Symbol klicken. Wenn keine Fehler aufgetaucht sind ist alles im grünen Bereich.

plesk_1_5_nginx_installation_004

Für die weitere Konfiguration des nginx Webservers, kann man unter -> Websites & Domains -> Domain -> Webserver Einstellungen eine Domainspezifische Konfiguration einrichten.

Mögliche Fehlermeldungen

Destination directory ‘/etc/nginx/plesk.conf.d/vhosts’ not exist file: /opt/psa/admin/plib/Template/Writer/Webserver/Abstract.php line: 68 code: 0 Destination directory ‘/etc/nginx/plesk.conf.d/vhosts’ not exist

Dieser Fehler tritt meistens auf, wenn der nginx Webserver nach einer Deinstallation wieder installiert wurde.

Lösung

  1. Das fehlende Verzeichnis anlegen (/etc/nginx/plesk.conf.d/vhosts) “mkdir /etc/nginx/plesk.conf.d/vhosts”
  2. Alles neu konfigurieren lassen “/usr/local/psa/admin/sbin/httpdmng –reconfigure-all”
  3. Den nginx Webserver nochmal versuchen zu starten, entweder aus Plesk heraus -> Server -> Verwaltung von Services oder per Konsole „/usr/local/psa/admin/bin/nginxmng –enable„
%d bloggers like this: