Bisher konnte ich noch nicht weiter über den Tellerrand als lange Zeit mit Android und schon guten Kenntnissen mit dem iPhone schauen. Klar, im Elektrogeschäft nebenan oder bei einer Provider-Filiale hat man auch mal WP 7 probiert, z.B. auf einem Nokia Lumia 800, oder auch mal was ganz anderes (N9, etc.). Aber getgoods.de gab mir nun mit einem Testgerät, einem HTC Titan, die Möglichkeit, doch noch etwas weiter zu schauen und das Gerät und vor allem viel wichtiger das Betriebssystem auf Herz und Nieren zu testen.

Das Gerät habe ich nun vier Wochen intensiv genutzt. Ich denke nicht, dass sich in weiteren Wochen etwas an meiner Meinung ändern würde. Wenn dem doch noch so sei, werde ich euch natürlich darüber unterrichten. 😉

Fangen wir zunächst beim Gerät selbst an.

HTC Titan

Es handelt sich um das inzwischen schon wieder veraltete HTC Titan, da erst kürzlich auf der CES der Nachfolger HTC Titan IIvorgestellt wurde. Es kommt mit folgenden Eigenschaften daher:

  • Bildschirmdiagonale: 11.9 cm (4.7 Zoll) und Touchscreen mit 16 Mio. Farben
  • 8 Megapixelkamera mit Autofokus und Blitz
  • Windows Phone 7 Betriebssystem

Sehr gut hat mir gleich zu Beginn die Haptik gefallen. Sehr solide und erinnert stark an den Ur-Ahn, dem HTC HD2, damals noch mit Windows Mobile 6.5. Auch ist es vergleichbar mit anderen aktuellen HTC-Phones, wie etwa dem Sensation XL mit Metall-Optik. Auch das Display ist sehr hell und die Kamera macht sehr gute Bilder, zumal der Blitz überdurchschnittlich gut ausfällt. Der Akku hält etwas länger wie ich es von anderen Smartphones kenne (etwa 1,5-2Tage) und die Optik hat mir schlussendlich ebenfalls sehr gut gefallen, obwohl ich HTC in diesem Bereich leider wenig innovativ finde.

Das Titan ist das größte Windows Phone-Handy und wohl auch nicht ganz ohne Grund. Meine Hände sind normal groß, das Display konnte ich aber nur mit Mühe mit dem Daumen komplett an allen Stellen erreichen. Hier sehe ich also keinen Sinn für diese Größe. 4.6″ wäre wohl gerade perfekt. Auch die Anordnung der Tasten verstehe ich nicht. Die Zurück-Taste auf der linken unteren Seite erreicht man nur schlecht, die Such-Taste auf der rechten sehr gut. Allerdings benutze ich die Zurück-Taste ca. 10x öfter. Das sollte also vertauscht werden und angepasst werden. Ansonsten fiel mir nichts schlechtes auf Seiten der Hardware auf. Natürlich hat das Phone durch sein Metallgehäuse auch ein höheres Gewicht, fiel aber nicht wirklich negativ ins Gewicht.

Lesenswert  Nützliche Android Konsolenbefehle (ADB)

Was mich insbesonders an dem ganzen System interessiert hat, war, wie sich Windows Phone anfühlt. Ich hatte weder mit 7.0 noch mit 7.5 bis dato viel Erfahrung gesammelt. Das hat sich nun geändert und bin eindeutiger Meinung. Zuerst aber einmal zu den allgemeineren Punkten.

Windows Phone 7.5 – Das ist schlecht

Da sich mit Android und iOS zwei riesige Konkurrenten anbieten, muss ich natürlich immer wieder Revue passieren lassen und mir geistig meine Erfahrungen mit Android auf den Plan rufen. Deshalb fing mir gleich anfangs das komplizierte Einrichten auf. Ich denke das war eher ein Fehler seitens HTC, aber dennoch sehr ärgerlich. So lief der Einrichtungsassistent zwar schnell und unkompliziert durch, aber danach funktionierte das mobile Internet nicht. Nach langem suchen fand ich eine vorinstallierte App, die wohl normalerweise diese Arbeit automatisch übernahm und nach einem Klick auf die App dann auch alles funktionierte. Warum man das aber nicht einfach direkt ins System integriert und umständlich als App platziert, verstand ich nicht ganz.

Den kleineren App-Store, weil auch bedeutend neuer, darf man eigentlich nicht direkt kritisieren, angesichts der Kontrahenten jedoch leider zum Vergleich dazugehört. Hinzu kam, dass ich bis auf einige Dritthersteller eigentlich keine Apps für bekannte Dienste fand. Es gab von Google eine Such-App, die aber gefiel mir schlussendlich nicht und brachte mich auch nicht weiter bei der Suche nach hilfreichen Apps. Und für mich sehr wichtige Dienste, wie Google Talk beispielsweise, waren auch mit Dritthersteller-Apps nicht brauchbar. Also habe ich leider nur wenige Apps heruntergeladen. Eine gute App für Kartendienste hatte ich auch vergeblich gesucht, da die vorinstallierte “Maps”-App leider wirklich absoluter Müll war. Wenn man Google Maps gewohnt ist, weiß man erst einmal was Google in diesem Bereich zu leisten weiß. Auch fand ich die Update-Benachrichtigungen irgendwie nicht intuitiv und gab es mal ein Update, funktionierte es auch nur in 30% der Fällen anstandslos.

Ob man Dual-Cores braucht oder nicht, sei einmal dahingestellt und die vollständig fehlende Unterstützung in WP 7.5 fiel mir eigentlich auch nicht auf. Erstens jedoch auch nur deshalb, weil ich keine leistungshungrigen Apps benutzt habe und zweitens sollte das Nokia (da hier wohl der stärkste Lobbyist) und Microsoft schnell ändern. Macht sich auch beim Marketing einfach besser.

Lesenswert  Sponsored Video: Kinect Star Wars und die etwas andere Social-App

Einige kleine Dinge, die aber leider zuhäuf auftraten, ließen mich etwas an den Produktmanagern von Microsoft zweifeln. Das Ausschalt-Menü bietet keinerlei Funktionen, die Tastenbelegung bei einem Longpress ist nicht immer gut ausgedacht und oft fehlt es an vielen Stellen an intuitiven Ideen oder klarer Darstellung.

Das schlimmste unterm Strich war dann jedoch maßgeblich der insgesamt fehlende Wow-Effekt und das “mir macht mein Handy wirklich Spaß”-Effekt. Es mag sich einfacher als Android bedienen, da es sich vom Konzept irgendwo zwischen iOS und Android bewegt, dennoch kam trotz seiner guten Optik nie ein Spaßgefühl auf. Leider!

Windows Phone 7.5 – Das ist gut

Viel Kritik, ganz klar. Natürlich gab es dann auch einige positive Aspekte. Die Live Tiles fallen mir hierzu immer zuerst ein.

Die Live Tiles, die gleichzeitig Optik, wie auch Konzept widerspiegeln, gefielen mir richtig gut. Man kann es sich als aufgebohrte App-Verknüpfungen wie beim iPhone vorstellen. Mit Live-Inhalten und wie ich finde exzellenter Optik. Wer sich noch immer nichts darunter vorstellen kann: Windows 8 wird in etwa ein ähnliches Design zusammengefasst in der “Metro”-Oberfläche mitbringen. Das ganze ist jedoch auch nicht ganz, wie von Android gewohnt, als Homescreen zu denken. Denn das ganze ist in zwei Spalten aufgeteilt, links den Live-Tiles und rechts einer kompletten App-Liste. Muss man selbst testen, mir hats sehr gut gefallen und ist auch sehr gut ausbaufähig, vor allem in Bezug auf Multithreading und mehreren Arbeiten, die man gleichzeitig erledigen will.

Dem IE kann man viel nachrufen, aber speziell als mobile Version und in Kombination mit HTML5-Techniken finde ich ihn gelungen. Bietet sogar das Abspielen von Online-Musikinhalten, genauso wie eine lokale-Datei – im Hintergrund!

Das Windows wohl einen Marktanteil > 90% hat ist kein Geheimnis und so überzeugte mich die Integration von Skydrive, Office-Aspekten, vor allem OneNote und dem Live-Account durchaus. Nutzt man keinen dieser Dienste ist dies zu vernachlässigen, spätestens hier wäre aber z.B. über die Verwendung von Skydrive nachzudenken.

Und was war noch gut? Ehrlich gesagt war es das schon mit den positiven Punkten. Was wohl auch der Knackpunkt ist, da deutlich zu wenig und der negative Teil somit stark überwiegt.

Lesenswert  Social Media und High-Tech für die Präsentation des Peugeot 208

Fazit

Somit kommen wir auch schon zum Fazit. Weiter oben hatte ich angedeutet, dass ich seit diesem Test eine klare Meinung zu WP haben werde. Dem ist auch so, nur leider eher eine negative, mindestens aber eine mit sehr viel negativer Kritik. Es hakt einfach noch an jeder Ecke, zu wenig Apps, oftmals unklare Darstellung und unstrukturierter Aufbau der Inhalte, kein Alleinstellungsmerkmal, keine Dual-Core Möglichkeit usw. Das System ist natürlich dennoch zu nutzen, findet sich nur leider im Vergleich zu iOS und Android auf einem weit abgeschlagenen 3. Platz und wer meint zu einem besseren Preis, den muss ich leider auch enttäuschen. Wenn man bedenkt, dass das HTC Titan derzeit ~514€ kostet.

Das wichtigste wie ich finde, ist jedoch das die Basis stimmt. WP ist das jüngste der drei Plattformen, wenn auch schon ein Vorgänger mit Windows Mobile 6.5 vorhanden war, im Kern aber eine komplette Neuentwicklung darstellt. Und dem ganzen muss man einfach Zeit geben. Für dieses Jahr allein sind schon 2 weitere große Updates angekündigt und wenn die Basis stark verbessert wird kann es durchaus noch was mit einem starken Angriff Ende des Jahres werden.

Im Endeffekt ist dann nicht zu verachtenderweise doch die persönliche Meinung wichtiger. Und wer von Windows Phone angetan ist und ein großes Handy sucht, dem sei in diesem Fall der nur leicht aber dennoch merklich verbesserte Nachfolger HTC Titan II ans Herzen zu legen.

Eure Meinung

Wer kann selbst über das dritte große OS im Smartphone-Bereich berichten? Und wie fallen eure Meinungen dazu oberflächlich oder im Detail aus?

%d bloggers like this: