Internethandel_201112Im Handel, egal ob offline oder per Internet, dreht sich alles um den Kunden. So sollte es zumindest sein, denn schließlich trägt dieser mit seinen Einkäufen die Kosten des Unternehmens und verhilft dem Unternehmer zu seinem Lebensunterhalt. Betrachtet man den Online-Markt allerdings kritisch, dann stellt man schnell fest, dass eine optimale Kundenbetreuung oftmals auf der Strecke bleibt. Unter den zahlreichen Fehlern, die sowohl Existenzgründern als auch fortgeschrittenen Anbietern im Online-Handel unterlaufen können, sind diese Versäumnisse besonders folgenschwer. Letztlich treffen sie unmittelbar die Basis des Handels: Den Verbraucher.

Viele Online-Shops fallen dadurch unangenehm auf, dass sie ihren Besuchern kaum Möglichkeiten zur direkten Kontaktaufnahme bieten. Wer seinen potenziellen Kunden für Fragen, Anregungen, Kritik oder einen Beratungsbedarf lediglich eine gut versteckte Email-Adresse anbietet, der darf sich nicht wundern, wenn die Käufer bald ausbleiben. Besser ist es, eine Hotline oder zumindest eine Telefonnummer zur Verfügung zu stellen. Sie wird nicht nur als kundenfreundlich empfunden sondern steigert auch das Vertrauen der Besucher in einen neuen Shop. Auch um die Geschwindigkeit, mit der Kundenfragen beantwortet werden, ist es bei vielen Anbietern im Onlinehandel nicht gut bestellt. Wenn der Kunde hier zu lange warten muss, bis er eine Antwort erhält, dann nimmt seine Bereitschaft zum Einkauf schnell ab.

Dabei ist eine große Anzahl individueller Anfragen meist darauf zurückzuführen, dass im Shop selber nicht ausreichend über Produkte und Konditionen informiert wird. Jedem Existenzgründer und Online-Händler muss dabei bewusst sein, dass nur die wenigsten Kunden auf solche Versäumnisse mit einer Kontaktaufnahme reagieren. In der Regel wird ein Besucher, der sich unzureichend informiert fühlt, einfach einen anderen Online-Shop besuchen und seinen Einkauf dort tätigen. Auch eine hohe Versandgeschwindigkeit, der einwandfreie Zustand der Verpackung oder die hilfreiche Reaktion des Shop-Betreibers auf eine Reklamation oder ein Problem mit dem gekauften Produkt gehören unbedingt zu einer optimalen Kundenbetreuung. Fehler in diesen Bereichen haben schwerwiegende Folgen und können die Existenz eines Händlers ernsthaft gefährden.

Lesenswert  DropShipping - Moderner Online-Handel

Um Existenzgründer und fortgeschrittene Marktteilnehmer vor diesen und anderen Fehlern zu bewahren, hat sich das bekannte Online-Magazin INTERNETHANDEL in seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 98, 12/2011) mit den 50 folgenschwersten Fehlern im Onlinehandel beschäftigt. Im Rahmen einer umfangreichen Titelstory werden die einzelnen Fehlerquellen ausführlich und verständlich vorgestellt. Eine übersichtliche Checkliste hilft bei der Fehlersuche im eigenen Unternehmen und zahlreiche Hintergrundinformationen und Praxistipps unterstützen interessierte Leser bei Optimierung der eigenen geschäftlichen Konzepte. Das Vermeiden von schwerwiegenden Fehlern bewahrt Unternehmer und Existenzgründer im Online-Handel vor dem vorzeitigen Scheitern am Markt und sichert die Existenz.

%d bloggers like this: